Rieden am Waldsee in der Eifel

Rieden in der Eifel - traumhaftes Fleckchen Erde

 

Lassen Sie sich anstecken von der Ruhe des traumhaften Riedener Waldsees.

 

Ein fantastischer Urlaub ganz in der Nähe des Nürburgringes.

 

Hier alles Wissenwerte zur Dorfgeschichte Riedens und die Erstehung des Waldsees:

 

Der Ort Rieden liegt ca. 40 km nordwestlich der Stadt Koblenz und ca. 13 km nördlich der Stadt Mayen.

 

Die Landschaft der vulkanischen Osteifel ist geprägt durch die Schlackenkegel der ehemaligen Vulkane und tief eingeschnitte Täler, die in der letzten Eiszeit entstanden sind.

 

Die Ortschaft liegt in einer Höhe zwischen 337 m ü. NHN (Riedener Mühlen) und annähernd 556 m ü. NHN (Anhöhe Eselsmorgen). Der Ortskern im Verlauf der Kirchstraße liegt bei einer Höhe von 380 m.

 

Der Ort selbst liegt in einem Talkessel, der durch Vulkanismus entstanden ist. Er breitet sich dort überwiegend auf der Talsohle mit teilweiser Hangbebauung in West-Ost-Richtung aus.

 

Auf der Fläche der Gemeinde existieren neun Schlackenkegel, wobei der Burgberg (522,6 m ü. NHN) der größte von ihnen ist. Die Entstehung des Riedener Kessels ist vergleichbar mit der des Laacher Sees. Ähnlich wie beim Vulkan des Laacher Sees hat im Kessel lange Zeit zwischen den Eruptionen ein See existiert.

 

Die Gemarkung ist 907 Hektar groß. Mit einer Einwohnerzahl von 1247 (Stand 31. Dezember 2013) entspricht dies einer Bevölkerungsdichte von 137 Einwohner pro km².

 

Die Gemeinde wird vom Rehbach durchflossen, der das Tal entwässert. Nach etwa 1 km mündet er zunächst in den Waldsee Rieden. Nach seinem Auslauf aus dem See verläuft der Bach einen weiteren Kilometer durch das Riedener Tal, um im Ortsteil Riedener Mühlen in die Nette zu münden.

 

Rieden verfügt über ein großes Grundwasservorkommen, was auf das Tuffgestein im Untergrund zurückzuführen ist, da dieses Gestein wie ein Schwamm wirkt und das Regenwasser speichert.Neben der Eigenversorgung mit Trinkwasser stellen die Quellen auch die Versorgung der umliegenden Städte und Gemeinden (z. B. die Kreisstadt Mayen) sicher.

 

Sichtbares Zeichen des hohen Grundwasservorkommens sind einige kleine offene Quellen an Hanglagen rund um den Talkessel sowie der Sauerbrunnen im westlichen Ortsteil. Dessen stark eisenhaltiges Wasser in Trinkwasserqualität tritt durch den Sohledruck ohne Hilfsmittel in einem befestigten Brunnenareal aus der Erde und ist ohne Auflagen genießbar.

© Wikipedia

Riedener Waldsee

 

Umgeben von Wälder und Wiesen liegt der Riedener Waldsee mitten in einem hügeligen Erholungsparadies. Bei der Schaffung dieser Freizeitanlage wurde der Rehbach 1982 aufgestaut. Ein oberes kleines Gewässer dient als Vorsperre.

 

Darunter liegt der Waldsee. Beide sind über einen Kaskadenwasserfall miteinander verbunden. 

 

Nach umfangreichen und erfogreichen Sanierungsmaßnahmen ist der Waldsee seit der Badesaison 2007 wieder als Badegewässer zugelassen. 

 

Die Nutzungsbereiche sind ausgewiesen. Zwei Badestege erleichtern den Wassereinstieg. Darüberhinaus werden weitere Freizeitmöglichkeiten angeboten: Kinderspiel- und Grillplätze, Tennis,  Bootsverleih, Boccia und Schach, angelegte Spazierwege.

 

 Ein Hotel-Restaurant mit Seeterasse sorgt für das Wohlergehen der Besucher.

 

© https://badeseen.rlp-umwelt.de/servlet/is/1799

Hier finden Sie uns:

JoNaTaS - Die Urlaubsmacher

Inh. Wolfgang Häfner

Bernard - Liening - Straße 24

24376 Kappeln

Kontakt:

Montag - Freitag

von 07 Uhr  - 20 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertag

von 09 Uhr - 18 Uhr

 

Tel : 04642 - 9252277

Mobil: 0152 - 31964663

Fax: 04642 - 9659342

Email:

jonatas-die-urlaubsmacher@rz-online.de

 

Für Buchungsanfragen, Buchungen und auch sonstige Anfragen sind wir rund um die Uhr per Email oder Fax für Sie erreichbar

Druckversion Druckversion | Sitemap
© JoNaTaS - Die Urlaubsmacher